Kolping

Die 78ziger Dauerbrenner-Donnies

Immer wieder donnerstags

Zwei Gründungsmitglieder der Zwei Gründungsmitglieder der "78ziger Dauerbrenner-Donnies": York (l.) und Iris Korte (r.)  Wäre Adolph Kolping evangelisch gewesen, dann hätte er möglicherweise bei diesem Verein mitgemacht, den 99 junge Männer 1855 in Paris gegründet haben: den Christlichen Verein Junger Männer, kurz CVJM.  Heute steht  der Buchstabe "M" für Menschen, denn natürlich engagieren sich heutzutage auch Frauen in diesem - nach eigenen Angaben - größten christlichen Jugendverband. Eine davon ist Iris Korte, Kollegin aus dem Fachseminar für Altenpflege der Kolping Akademie für Gesundheits- und Sozialwesen, wo sie seit 1993 als pädagogische Mitarbeiterin tätig ist. Noch viel länger ist sie beim CVJM in Gütersloh dabei  .

Seit 1978 leitet sie gemeinsam mit Freunden einen "Jugendkreis" für geistig behinderte Menschen. Damals, es war ein Jugendkreisprojekt, in dem sie selbst war, und es war das "Jahr der Behinderten". Sie berichtet: "Wir wollten auch etwas etwas dazu beitragen und überlegten, eine Veranstaltung für behinderte Menschen durchzuführen. Wir wendeten uns an die Gütersloher Michaelisschule, um zu erfragen,  was möglich sei. Die Lehrer dort lehnten es ab, nur etwas Einmaliges zu tun, also entstand eine Jugendgruppe, die sich alle 14 Tage Donnerstags von 18:00 bis 19:30 Uhr treffen sollte. Aber es stellte sich schnell heraus, dass keiner genau wusste, vor allem die Teilnehmer, welcher Donnerstag jetzt der richtige war. Also wurde eine wöchentliche Veranstaltung daraus.

Wir haben ein sehr umfangreiches Programm, dass über Sport, Spiele, Kochen, Denksport und Video geht. Unser Hauptanliegen ist viel Spass zu haben, und das klappt auch immer. Wir haben auch schon an einer Radiosendung mitgewirkt, und nicht zu vergessen sind kleine Freizeitwochenenden, die wir gemeinsam im Waldheim Häger verbracht haben. Manchmal reibe ich mir verwundert die Augen, denn es sind drei Jahrzehnte, die ich diesen Kreis, mittlerweile nur noch mit einer Freundin, leite. Aber auch sie ist seit über 30 Jahren dabei. Sicherlich, manchmal ist man auch müde und fragt sich, will ich nicht mal was anderes machen, aber die Lebensfreude dieser Menschen, die immer wieder donnerstags kommen, entschädigt einen für manche Unlust, die einen beschleicht. Es gibt übrigens Teilnehmer, die sind auch schon seit 30 Jahren dabei, sodass wir den Namen Jugendkreis irgendwann mal abgelegt haben. Zumal wir auch mittlerweile im "gesetzten Alter" sind. Darum heißen wir jetzt auch: "Die 78ziger-Dauerbrenner-Donnies".

Sie sind hier: Startseite
Schriftgröße A A A